Neues Portal mit Informationen zu Rehabilitationsmaßnahmen online

Eine Krebserkrankung und die damit verbundenen Folgen können jeden treffen. So ist es in vielen Fällen notwendig und sinnvoll, dass Betroffene nach der Akutphase eine onkologische oder medizinische Rehabilitationsmaßnahme in Anspruch nehmen, die Ihnen helfen, den Weg zurück ins Leben zu finden.

von Daniel Westphal | 0 Kommentare

Eine Krebserkrankung und die damit verbundenen Folgen können jeden treffen. So ist es in vielen Fällen notwendig und sinnvoll, dass Betroffene nach der Akutphase eine onkologische oder medizinische Rehabilitationsmaßnahme in Anspruch nehmen, die Ihnen helfen, den Weg zurück ins Leben zu finden.

Für Rehabilitationsmaßnahmen gibt es eine Vielzahl an Rahmendbedingungen, die bei der Beantragung zu beachten sind. Diese erstrecken sich von den Voraussetzungen zur Bewilligung, über die Dauer und die Art der Zuzahlung bis hin zu den Einrichtungen, die für die Maßnahme in Frage kommen.

Die Sächsische Krebsgesellschaft sieht es daher in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland als hilfreich an, wenn das Informationsangebot rund um das Thema ausgebaut und erweitert wird.

Deshalb kann seit Ende September 2016 auf die neuen Seiten zur Rehabilitation zugegriffen werden, welche direkt in die Internetseiten der Sächsischen Krebsgesellschaft integriert sein werden.

Interessierte können sich direkt online zum Thema informieren. Sie finden auf den Seiten grundlegende Informationen zum Verfahren sowie Tipps im Zusammenhang mit Beantragung und Durchführung. Sie finden außerdem Beispielfälle, eine Übersicht über Ansprechpartner und Einrichtungen sowie Links zu den Ansprechpartnern, beispielsweise bei der Inanspruchnahme von Präventionskursen.

Ein besonderes Augenmerk legt die Sächsische Krebsgesellschaft auf die Bereitstellung von Anträgen zum Ausfüllen direkt am Bildschirm und zur Abgabe bei den entsprechenden Rententrägern. Sie hat daher für verschiedenste Szenarien und Zielgruppen die entsprechenden Formulare zusammengefasst und blendet Ausfüllhinweise parallel zum eigentlichen Antrag auf dem Bildschirm an oder verweist auf die individuellen Kontaktmöglichkeiten, sollten Ausfüllhinweise für den Einzelfall nicht ausreichen oder eine Betreuung durch die Mitarbeiter der Sächsischen Krebsgesellschaft sinnvoll sein.

Seit Anfang Oktober ist das Angebot über die Internetseiten unter www.skg-ev.de/reha erreichbar.